Häufig gestellte Fragen

Die kulturis-FAQ

Auf dieser Seite haben wir einige Fragen und Antworten zusammengestellt, die bei der Nutzung von kulturis hilfreich sein können. Sollte deine Frage noch nicht beantwortet worden sein, dann kontaktiere uns gerne unter hilfe@kulturis.online.

Bald werden wir diese Seite noch schöner und leichter bedienbar machen. Bis dahin empfehlen wir dir, unsere Inhaltsübersicht oder die Suchfunktion deines Browsers zu benutzen. Drücke hierfür unter Windows die Tasten „Strg“ + „F“ bzw. auf dem Mac „⌘ command“ + „F“.

Informationen dazu, warum es sich für Kulturschaffende lohnt, bei kulturis mitzumachen findet ihr hier.

Inhaltsübersicht

 

Was ist kulturis?

kulturis ist DIE Onlineplattform für Kultur in Südniedersachsen.

Seit Januar 2021 wurde unter der Regie des Landschaftsverbandes Südniedersachsen e.V. diese Plattform mit Veranstaltungskalender, Kulturatlas, digitalem Kulturmagazin und Online-Community entwickelt. Im Herbst 2022 konnte sie an den Start gehen.

kulturis wurde mithilfe einer Modellprojekt-Förderung des Bundes entwickelt und wird als Kooperationsprojekt zwischen dem Landschaftsverband Südniedersachsen e.V., dem Fachwerk5Eck und dem Landkreis Göttingen fortgeführt.

 

Wie kann ich kulturis nutzen?

kulturis möchte Dir Tipps geben und Dich dazu einladen, die Region und die hiesige Kulturlandschaft zu entdecken.

Viele Funktionen wie der Kulturatlas, der Veranstaltungskalender und das Magazin sind ohne Einschränkungen nutzbar. Wenn Du selbst auf kulturis aktiv werden willst, musst Du Dir zuvor ein kostenloses kulturis-Konto anlegen. Mit einem kulturis-Konto kannst Du nicht nur Beiträge kommentieren, sondern auch neue Inhalte (wie etwa ein persönliches Profil als kulturinteressierte Person oder Künstler:in) anlegen.

Mit einem kulturis-Konto kannst Du außerdem Inhalte als Lesezeichen speichern, anderen Menschen empfehlen und Deine Lieblings-Genres abonnieren.

Probiere es aus und melde Dich hier kostenlos an!

 

Ist kulturis kostenlos?

Alle Funktionen von kulturis können frei und kostenlos genutzt werden. Das finden wir wichtig, weil wir so allen interessierten Menschen ermöglichen wollen, Zugang zu Informationen über Kultur in Südniedersachsen zu erhalten.

Der Betrieb, die Wartung und Weiterentwicklung einer großen Plattform wie kulturis erfordert jedoch einiges an Ressourcen. kulturis ist nicht kommerziell ausgerichtet, sondern wird von einem gemeinnützigen Verein betrieben und durch öffentliche Mittel bezuschusst. Wir benötigen Deine Unterstützung, um kulturis auch langfristig im vollem Umfang für alle Menschen kostenlos anbieten zu können!

 

Wie kann ich kulturis unterstützen?

Zunächst einmal: Danke! kulturis braucht Unterstützung und es ist toll, dass Du darüber nachdenkst uns zu helfen, die Plattform zu verbessern und weiter zu betreiben! Helfen kannst Du kulturis auf vielen Wegen – nicht nur mit Geld, aber natürlich ist eine solide Finanzierung sehr wichtig.

Mach kulturis bekannt!
kulturis verfolgt das Ziel, DIE Onlineplattform für Kultur in Südniedersachsen zu sein. Wenn sich jemand fragt, was man heute Abend unternehmen könnte, sollte die Antwort lauten „schau doch mal bei kulturis!“. Also erzähle deinen Freunden und Bekannten davon, dass es kulturis gibt und dass sie es kostenlos nutzen können. Wir möchten, dass viele Menschen die Kultur in Südniedersachsen entdecken, denn dadurch helfen sie nicht nur kulturis, sondern auch allen Kulturschaffenden in der Region! Wenn du einen kulturis-Banner auf deiner Webseite einbinden möchtest, findest du diese hier.

Du hast Anregungen oder einen Fehler gefunden?
Moderne Webprojekte sind eigentlich nie „fertig“. Wir wollen kulturis weiterentwickeln und freuen uns daher über Lob, Kritik und Anregungen. Schicke uns gerne eine Mail an hilfe@kulturis.online oder rufe uns unter 0551 63 44 32 64 an.

Du möchtest uns finanziell unterstützen?
Das ist großartig und hilft, kulturis weiterzuentwickeln und in der aktuellen Form auch über das Jahr 2023 hinaus zu finanzieren!

Wir arbeiten aktuell noch an der Ausweitung von Unterstützungsmöglichkeiten. Wenn Du an kulturis spenden möchtest, dann kontaktiere uns bitte per Mail unter hilfe@kulturis.online.

Du willst Dich engagieren?
Wir sind dabei einen Förderverein für kulturis zu gründen. Dieser ermöglicht es nicht nur, dass Fördermitglieder kulturis monetär unterstützen, sondern auch, sich in anderen Formen zu engagieren. Nähere Informationen dazu folgen noch. Wenn Du Interesse daran hast, den kulturis-Förderverein mit aufzubauen, dann schreib uns gerne an hilfe@kulturis.online.

 

Ich habe mich registriert, wie geht es nun weiter?

Nach dem Registrierungsprozess erhältst Du automatisch eine Mail mit einem Link, über den Du deinen Account aktivierst und dein Passwort festlegst. Danach kannst Du direkt loslegen und Inhalte als Lesezeichen speichern oder Genres abonnieren, um so individualisierte Empfehlungen zu erhalten.

Du möchtest selbst aktiver Teil der kulturis-Comminuty werden? Dann erstelle Dir ein öffentliches Profil als kulturinteressierte Person oder Kulturschaffende. Klicke hierfür im Menü auf „Mein Konto“ und wähle den Button „Profil erstellen“ aus.
Du möchtest einen Ort in den Kulturatlas eintragen oder deine Veranstaltung auf kulturis veröffentlichen? Dann lies unsere Hinweise zum Anlegen von Inhalten.

 

Ich möchte Inhalte anlegen (ein Profil, einen Ort, einen Termin) – wie gehe ich vor?

Um Inhalte erstellen zu können, benötigst Du ein kostenfreies kulturis-Konto. Wenn Du eingeloggt bist, kannst Du über das Menü mit einem Klick auf „Mein Konto“ deine Konto-Übersichtsseite öffnen. Dort wählst Du über die Buttons die Art des Inhalts aus, den Du erstellen möchtest.

Nun kannst Du alle relevanten Informationen in die Eingabemaske einpflegen. Wir haben die Felder auf mehrere thematische Reiter („Tabs“) aufgeteilt und alle zwingend erforderlichen Felder mit einem Sternchen * gekennzeichnet. Alle anderen Felder sind optional, aber es ist besser, wenn Du sie ebenfalls ausfüllst, damit Deine Inhalte auf kulturis besser präsentiert werden und leichter auffindbar sind.

Sobald Du Inhalte (z. B. Profile, Veranstaltungen, Kommentare, etc.) auf kulturis veröffentlichst, wirst Du Teil der kulturis-Community und das ist toll! Damit kulturis ein toller Ort bleibt, haben wir ein paar Regeln aufgestellt. Lies hierzu bitte die Nutzungsbedingungen und die Netiquette.

 

Warum werden meine Inhalte nicht sofort veröffentlicht?

Wir sichten die Inhalte vor ihrer Veröffentlichung, da wir uns als kulturis-Team für die Inhalte auf der Plattform verantwortlich fühlen. Wenn Deine Inhalte  bereit sind, um veröffentlicht zu werden, kannst Du sie zur Freigabe einreichen. Dafür stellst Du im Editierungsmodus rechts in der Seitenleiste im Auswahlenü „Speichern unter“ von der Option „Entwurf“ auf „Bitte zur Freigabe“ um. Etwa einmal am Tag prüft unser kulturis-Team aktuell die vorliegenden Inhalte und gibt sie frei oder hält mit Dir Rücksprache, falls es noch etwas zu klären gibt.

User mit entsprechenden Berechtigungen können Inhalte auch sofort veröffentlichen und direkt die Option „Veröffentlicht“ im „Speichern unter“-Auswahlmenü anwählen.

 

Ich verstehe nicht, was ich in Feld XY angeben soll! Wo bekomme ich Hilfe?

Wenn Du bei einzelnen Feldern nicht genau weißt, welche Funktion Sie haben, dann Klicke auf das ?-Symbol, um Dir den Hilfetext anzeigen zu lassen.

Bald werden wir noch virtuelle Touren ergänzen, die Dich durch die Eingabefelder geleitet. Dazu bald mehr.

 

Was ist Fokus? Was soll ich hier eintragen?

Der Begriff „Fokus“ wird Dir auf kulturis immer wieder begegnen – Kulturschaffende und -orte können so zeigen, in welchen Bereichen sie aktiv sind. Wir haben alle Inhalte miteinander verknüpft und die Fokus-Kategorien ermöglichen es, Profile, Orte, Magazinartikel, Veranstaltung und Termine thematisch zu bündeln wie in unserer Kategorie-Ansicht. Zugleich wird es für Kulturinteressierte bald möglich sein, diese Kategorien zu abonnieren, um sich z. B. über interessante Veranstaltungen informieren zu lassen.

Wähle also die Fokus-Kategorien stets mit Bedacht, damit Kulturinteressierte auf kulturis passgenaue Vorschläge erhalten!

 

Ich möchte ein Profil anlegen. Was bedeutet die Rolle Kulturinteressierte Person / Künstler:in / Veranstalter:in?

Ein Profil kann mehrere Rollen einer Person oder Gruppe abbilden. Abhängig von der gewählten Rolle ist dein Profil an unterschiedlichen Stellen auf kulturis referenzierbar bzw. sichtbar. Es ist jederzeit möglich, die Rollen zu verändern.

Kulturinteressierte Person

Dies sind Menschen, die sich für Kultur interessieren, selbst aber nicht als Kulturschaffende auf der Plattform in Erscheinung treten wollen. Kulturinteressierte Personen können mit Ihrem Profil öffentlich Empfehlungen aussprechen und Kommentare schreiben, sind aber nur über die Suche auffindbar und tauchen beispielsweise nicht in der Kategorieübersicht auf. Diese Profile können in anderen Inhalten von kulturis (z. B. Gruppenprofile, Orte oder Veranstaltungen) nicht referenziert werden.

Künstler:in
Künstler:innen produzieren selbst Kultur und werden beispielsweise in der Kategorieübersicht aufgeführt. Diese Profile können in anderen Inhalten von kulturis referenziert werden: In Gruppenprofilen als Mitglieder der Gruppe, als regelmäßig auftretende Künstler:in an einem Ort oder im Rahmen einer Veranstaltung bzw. eines Termins. Künstler:innen-Profile können nicht als Veranstalter:in referenziert werden.

Veranstalter:in
Veranstalter:innen treten selbst nicht künstlerisch in Erscheinung, sondern vorwiegend organisatorisch. Diese Profile werden in der Kategorieübersicht aufgeführt und können als Veranstalter:in referenziert werden.

Bitte beachte, dass die Rollen nicht gleichbedeutend sind mit den Rechten, die unser kulturis-Team vergeben kann. Wenn Du angibst, Veranstalter:in zu sein ist, erhältst Du nicht automatisch die Rechte Veranstaltungen direkt zu veröffentlichen. Diese Funktion muss vom kulturis-Team zunächst für Dich freigeschaltet werden.

 

Ich bin als Künstler:in und Veranstalter:in aktiv – brauche ich zwei Profile?

Es ist sowohl möglich, beide Funktionen in einem Profil zu vereinen, als auch zwei getrennte Profile anzulegen.

Wann passt ein kombiniertes Profil zu Dir?

  • Wenn Du z. B. als Kulturschaffende sowohl von Locations gebucht wirst und zugleich auch selbst deine Angebote vermarktest (z. B. auf Firmenfeiern auftrittst).
  • Wenn Deine Adresse und Kontaktdaten in beiden Fällen (weitestgehend) gleich sind
  • Wenn Du in der kulturis-Community mit nur einem Profil wahrgenommen werden möchtest

Wann ist das Anlegen von zwei separaten Profilen empfehlenswert?

  • Wenn Du als Veranstalter:in nicht primär Dich selbst vermarktest, sondern (auch) andere Kulturschaffende vertrittst bzw. buchst.
  • Wenn Du dein künstlerische und deine unternehmerische Tätigkeit als Veranstalter:in trennen möchtest und auch mit zwei Profilen in der kulturis-Community aktiv sein möchtest.
  • Wenn Du unterschiedliche Namen, Bilder, Logos, Beschreibungstexte, Kontaktdaten, etc. für deine Tätigkeit als Kulturschaffende und Veranstalter:in nutzen möchtest.

 

Ich möchte einen Ort anlegen, der selbst auch Veranstaltungen ausrichtet – brauche ich zusätzlich ein Veranstalter-Profil?

Nein, es ist in diesem Fall nicht erforderlich, für einen Ort zusätzlich noch ein Veranstalterprofil anzulegen. Es ist möglich, z. B. bei Terminen im Feld „Veranstaltet von“ einen Ort einzutragen. Natürlich ist es aber auch möglich, ein zusätzliches Veranstalter-Profil, z. B. für einen Verein, der den Ort betreibt anzulegen. So kann eine Trennung von Ort und Verein leichter verdeutlicht werden.

 

Wir sind ein Ensemble / ein Verein / eine Gruppe – wie präsentieren wir uns am besten auf kulturis?

Eine Person eurer Gruppe legt hierfür ein Gruppenprofil auf kulturis an und verwaltet dies. Wir planen aktuell, dass zukünftig mehrere Personen gemeinsam ein Profil pflegen können, es ist also nicht erforderlich, einen extra Account für die Erstellung des Gruppenprofils anzulegen, nutzt stattdessen besser einen bestehenden Account eines Gruppenmitglieds.

Wenn Du eingeloggt bist, kannst Du über das Menü mit einem Klick auf „Mein Konto“ deine Konto-Übersichtsseite öffnen. Dort wählst Du den Button „Erstelle dein öffentliches Profil”.

Nun kannst Du alle relevanten Informationen in die Eingabemaske einpflegen. Im Reiter „Basis-Informationen” wählst Du im Abschnitt „Profiltyp“ als Rolle entweder „Künstler:in“, wenn ihr selbst künstlerisch aktiv seid, oder „Veranstalter:in“, wenn ihr eher organisatorisch oder fördernd tätig seid (z. B. als Freundeskreis). Als Typ wählst Du die Option „Gruppenprofil“. Auf diese Weise kannst Du die bereits bestehenden kulturis-Profile aller Mitglieder eurer Gruppe mit eurem Gruppenprofil verknüpfen. Wenn noch nicht alle Mitglieder eurer Gruppe ein Profil besitzen, können diese auch nachträglich angelegt und anschließend im Gruppenprofil verlinkt werden.

Nur zur Sicherheit: Wenn ihr auch eine Veranstaltungslokalität betreibt, könnt ihr auch überlegen, ob ihr nur für diese einen Ort bei kulturis anlegt. Orte können sowohl als Veranstalter referenziert werden, als auch auf andere Profile (z. B. den Vereinsvorstand) verweisen.

 

Wie kann ich Veranstaltungen und Termine anlegen?

Veranstaltung anlegen
Wenn Du eingeloggt bist, kannst Du über das Menü mit einem Klick auf „Mein Konto“ deine Konto-Übersichtsseite öffnen. Dort wählst Du den Button „Lege eine wiederverwendbare Veranstaltung an”.

Nun kannst Du alle relevanten Informationen in die Eingabemaske einpflegen. Wir haben die Felder auf mehrere thematische Reiter („Tabs“) aufgeteilt und alle zwingend erforderlichen Felder mit einem Sternchen * gekennzeichnet. Alle anderen Felder sind optional, sollten aber so weit wie möglich ebenfalls ausgefüllt werden, damit deine Inhalte auf kulturis besser präsentiert werden und leichter auffindbar sind.

Die Reiter „Basis-Informationen“ und „Beteiligte“ solltest Du unbedingt ausfüllen. Durch das Hinzufügen eines Hauptbildes im Reiter „Bilder und Medien“ wird die Veranstaltung attraktiver auf kulturis präsentiert. Im Reiter „Erweitert“ kannst Du zusätzliche Daten zur Barrierefreiheit, der Zielgruppe (Mindestalter) und dem Stück bzw. der Veranstaltung (Dauer, Erstaufführung und Sprache) angeben. Sollte die Veranstaltung von Veranstaltern oder anderen Personen gebucht werden können, dann fülle zusätzlich noch die Daten im Reiter „Buchbarkeit“ aus. Bald werden wir in kulturis auch ermöglichen, gezielt nach buchbaren Veranstaltungen zu suchen.

Nachdem Du alle relevanten Felder ausgefüllt hast, kannst entweder auf „Speichern“ klicken, um das Formular zu verlassen oder Du klickst auf „Speichern und Termin hinzufügen“, um direkt Termindaten hinzuzufügen (siehe unten).

Termine zu Veranstaltung hinzufügen
Es gibt drei Möglichkeiten, Termine zu einer Veranstaltung hinzuzufügen:

  1. Nachdem eine Veranstaltung angelegt wurde gelangst Du über den Button „Speichern und Termin hinzufügen“ direkt zur Termin-Eingabemaske.
  2. Wenn Du eingeloggt bist, kannst Du über das Menü mit einem Klick auf „Mein Konto“ deine Konto-Übersichtsseite öffnen. Dort wählst Du den Button „Füge Termine zu einer Veranstaltung hinzu”.
  3. Wenn Du über „Mein Konto“ im Abschnitt „Meine Inhalte“ eine bestehende Veranstaltung aufrufst, siehst Du auf der Veranstaltungsseite im Abschnitt „Nächste Termine“ den Button „Termin hinzufügen“. Über diesen gelangst Du zur Termin-Eingabemaske. Der Vorteil bei dieser Variante: bestimmte Informationen (Veranstaltungsbeschreibung und Beteiligte) werden direkt übernommen.

Alle drei Varianten bringen Dich zur Termin-Eingabemaske. Nun kannst Du alle relevanten Informationen zu deinem Termin eingeben. Wir haben die Felder auf mehrere thematische Reiter („Tabs“) aufgeteilt und alle zwingend erforderlichen Felder mit einem Sternchen * gekennzeichnet. Alle anderen Felder sind optional, sollten aber so weit wie möglich ebenfalls ausgefüllt werden, damit deine Inhalte auf kulturis besser präsentiert werden und leichter auffindbar sind.

Im Reiter „Basis-Informationen“ wird die Verknüpfung zur zuvor angelegten Veranstaltung hergestellt. Dafür gibst Du im Feld „Veranstaltungsbeschreibung“ den Namen deiner Veranstaltung an. Dadurch werden der Text, das Bild sowie weitere Daten aus der Veranstaltungsbeschreibung übernommen. Außerdem werden in diesem Reiter weitere wichtige Daten wie der Ort und der Zeitpunkt des Termins eingegeben. Über das Feld Status kann zudem angegeben werden, ob ein Termin planmäßig stattfindet.
Im Reiter „Teilnahme und Tickets“ können Informationen zur Barrierefreiheit, dem Eintritt, Einlass und Sicherheitsinformationen ergänzt werden. Im Reiter „Beteiligte“ solltest Du den/die Veranstalter:in und die auftretenden Künstler:innen ergänzen.
Im Reiter „Erweitert“ können Informationen ergänzt werden, die von der regulären Veranstaltungsbeschreibung abweichen, um z. B. eine Premiere oder eine Sonderveranstaltung zu kennzeichnen. Außerdem ist es möglich, den Termin einer Veranstaltungsreihe zuzuordnen (z. B. einer „Sommer-Kultur-Reihe“). Details hierzu findest Du in den entsprechenden FAQ-Abschnitten.

 

Warum müssen Veranstaltungen und Termine getrennt angelegt werden?

Wir haben uns für dieses Vorgehen entschieden, da sich daraus mehrere Vorteile ergeben:

  • Die Informationen die als Veranstaltung angelegt werden, können immer wieder verwendet werden. Gerade für Veranstaltungen die mehrfach aufgeführt werden (z. B. Theaterstücke) bringt dies eine enorme Zeitersparnis mit sich, besonders wenn nachträglich Informationen ergänzt oder verändert werden sollen.
  • Alternativtermine einer Veranstaltung werden immer angezeigt, sodass Interessierte einen für sie ideal passenden Termin finden können.
  • Bald wird es möglich sein, dass Kulturschaffende ihre Veranstaltungen als „buchbar“ kennzeichnen und Veranstalter:innen und andere Personen diese gezielt durchsuchen können. Informationen (wie z. B. Technik-Hinweise) zu einem Theaterstück oder einer Aufführung können bereits jetzt bei Veranstaltungen hinterlegt werden.

Und was, wenn ich einfach nur einen einmaligen Termin anlegen möchte?
Hierfür wählst Du erst den Menüpunkt „Mein Konto“ aus und klickst dann auf den Button „Lege eine wiederverwendbare Veranstaltung an“. Dann gibst Du die wichtigsten Informationen deiner Veranstaltung im Tab „Basis-Informationen“ ein (und ergänzt bei Bedarf noch weitere Inhalte wie z. B. Bilder). Anschließend klickst Du oben rechts auf den Button „Speichern und Termin hinzufügen“, wodurch Du zur Termineingabe gelangst. Dort gibst Du die restlichen Informationen wie z. B. den Zeitpunkt und den Ort der Veranstaltung ein.

 

Ein einzelner Termin meiner Veranstaltung hat ein Sonderprogramm (z. B. Premiere, Rahmenprogramm, etc.) – wie kann ich darauf hinweisen?

Nachdem Du die Veranstaltung für das Stück, die Aufführung, etc. angelegt hast, legst Du einen (weiteren) Termin für die Sonderveranstaltung an. Gehe dafür wie im Abschnitt „Wie kann ich Veranstaltungen und Termine anlegen?“ beschrieben vor.

Im Reiter „Erweitert“ kannst Du für Premieren das Feld „Premiere“ aktivieren – hierdurch wird vor den Titel der Veranstaltung „Premiere: “ ergänzt. Weitere Bezeichnungen für Sonderveranstaltungen folgen bald.

Im Textfeld „Weitere Informationen“ können Hinweise zum abweichenden bzw. zusätzlichen Programm festgehalten werden. Diese werden oberhalb der regulären Veranstaltungsbeschreibung ausgegeben.

 

Wie lege ich eine Veranstaltung / einen Termin an, ohne die Beteiligten angeben zu müssen (z. B. bei einem Stadtfest)?

Da bei kulturis alle Informationen vernetzt sind, ist es wichtig, dass bei Veranstaltungen die Beteiligten (z. B. Künstler:innen) genannt werden. Nur so ist sichergestellt, dass die Veranstaltung im Profil der Beteiligten angezeigt wird.

Es gibt jedoch Veranstaltungen, bei denen keine Personen auftreten oder diese können/wollen nicht benannt werden. In diesen Fällen ist es möglich, das Pflichtfeld im Tab „Beteiligte“ zu löschen. Gehe hierfür wie folgt vor: statt ein Mitglied anzugeben, klickst Du rechts neben dem Button „Zusammenklappen“ auf die drei Punkte und wählst in diesem Menü den Eintrag „Entfernen“. Dies musst Du sowohl bei der Veranstaltung als auch bei den Terminen tun.

 

Ich möchte einen mehrtägigen Termin (z. B. ein Stadtfest) anlegen – wie gehe ich vor?

Zunächst legst Du wie gewohnt eine Veranstaltung an (siehe oben) und gibst dort alle relevanten Informationen an. Anschließt fügst Du einen Termineintrag hinzu (siehe oben) und hast dann mehrere Optionen:

Ganztägige Termine
Wenn deine mehrtägige Veranstaltung den ganzen Tag stattfindet oder es keine festen Zeiten gibt, zu denen sie besucht werden kann (z. B. eine Kunstinstallation im öffentlichen Raum), kannst Du im Abschnitt „Zeitpunkt“ die Option „Ganztägig“ wählen und nur Anfangs- und Enddatum angeben.

Mehrtagestermine mit immer gleichen Zeiten
Trage den ersten Tag der Veranstaltung mit der Uhrzeit im Abschnitt „Zeitpunkt“ ein und wähle im Menü „Wiederholungen“ die Option „Täglich“. Wähle dann im Menü „Endet“ die Option „On Date“ und gib das Datum des letzten Veranstaltungstages an.

Mehrtagestermine mit unterschiedlichen Zeiten oder an nicht aufeinander folgenden Tagen
Trage den ersten Tag der Veranstaltung mit Datum und Uhrzeit im Abschnitt „Zeitpunkt“ ein. Füge anschließend über den darunter befindlichen Button „Weiteren Eintrag hinzufügen“ einen zweiten Zeitpunkt hinzu und ergänze auch dort Datum und Uhrzeit ein.

 

Uns ist bewusst, dass das von uns eingesetzte Terminmodul noch fehlerhaft bzw. unvollständig übersetzt ist – daran arbeiten wir!

 

Ich möchte eine sich regelmäßig wiederholende Veranstaltung (z. B. wöchentliche Kurse) anlegen – wie gehe ich vor?

Zunächst legst Du wie gewohnt eine Veranstaltung an (siehe oben) und gibst dort alle relevanten Informationen an. Anschließt fügst Du einen Termineintrag hinzu.
Im Abschnitt „Zeitpunkt“ trägst Du Datum und Uhrzeit des ersten Termins ein und wählst dann im Menü „Wiederholungen“ die für Dich passende Option (z. B. „Wöchentlich“. Im Menü „Endet“ kannst Du ggf. festlegen, bis zu welchem Zeitpunkt die Veranstaltung wiederholt werden soll. Klappe anschließend den Bereich „Erweitert“ aus und lege fest, an welchem Wochentag die Veranstaltung wiederholt werden soll.

 

Ich möchte eine Veranstaltung anlegen, die über einen langen Zeitraum immer wieder zu unterschiedlichen Zeiten geöffnet hat (z. B. eine Ausstellung) – wie gehe ich vor?

Zunächst legst Du wie gewohnt eine Veranstaltung an (siehe oben) und gibst dort alle relevanten Informationen an. Anschließt fügst Du einen Termineintrag hinzu (siehe oben) und ergänzt dann im Abschnitt „Zeitpunkt“ alle Zeiträume (Einzeltermine und Wiederholungsreihen). Hierfür trägst Du zunächst Datum und Uhrzeit des ersten Termins ein und fügst anschließend über den darunter befindlichen Button „Weiteren Eintrag hinzufügen“ beliebig viele weitere Zeitpunkt hinzu und ergänzt bei diesen Datum, Uhrzeit und ggf. Informationen zur Wiederholung. Beachte hierzu auch die Hinweise zu Mehrtagesterminen und Wiederholungsterminen.