Theater der Unterdrückten / Theater der Befreiung

Für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene.

Status
Findet planmäßig statt

Das »Theater der Unterdrückten« bietet eine Sammlung von Übungen, Spielen und Techniken an, die den Teilnehmenden bewusst machen, dass sie über eine »Eigenmacht« verfügen. Diese zu entdeckende Eigenmacht ermöglicht bewusstes und wirksames Handeln. Zudem wird die Wahrnehmung für schwierige, konfliktreiche (Alltags-)Situationen geschärft und der Mut sich einzumischen gestärkt. Diese Theaterform, die im Anschluss an die Alphabetisierungkampagne seinerzeit von Augusto Boal in Brasilien entwickelt wurde, stellt ein bedeutungsvolles Instrument für Empowerment dar und kann zu mehr (Zivil-)Courage und Zusammenhalt führen. »Keine akrobatischen Leistungen sind angestrebt, sondern das Ausschöpfen all dessen, was in uns angelegt ist, denn nicht nur ein:e Schauspieler:in, jede:r kann Theater machen«. – Teilnehmen können alle Menschen ab 14 Jahren, die Lust auf eine Entdeckungsreise haben. Leitung: Elisabeth Möller, die bei Augusto Boal in Frankreich in den Techniken und Schönheiten des »Theaters der Befreiung« ausgebildet wurde. Während des Workshops gibt es eine Mittagspause. Vesperbrote, Schreibzeug und bequeme Kleidung sind nützlich. Kosten: 60 Euro, ermäßigt 30 Euro. Anmeldung über Elisabeth Möller lilaluder@t-online.de oder Weltbühne 05563-999 991 oder weltbuehne@posteo.de.

Anmeldeschluss: 24.1.

Fokus

Fokus

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort
Art der Veranstaltung
Vor Ort
Adresse

Weltbühne Heckenbeck
Kreuzstraße 11
37581 Bad Gandersheim
Deutschland

Address location
Profil dieses Veranstaltungsorts

Veranstalter:in