Fabelhafte Rebellen

Die frühen Romantiker und die Erfindung des Ich Turbulente Skandale, leidenschaftliche Liebesaffären, radikale Ideen – die jungen Romantiker lebten die Idee vom freien Individuum. Andrea Wulf schaffte es bereits, die Massen für Alexander von Humboldt zu begeistern. Nun nimmt sie sich die Fabelhaften Rebellen (C. Bertelsmann 2022) vor und zeigt, wie neben dem jungen Humboldt Goethe, Schiller, Novalis, Fichte, Schelling, Hegel, die Schlegel-Brüder und Muse Caroline Schlegel die Revolution des Geistes entfachten. Andrea Wulf portraitiert den wohl turbulentesten Freundeskreis der deutschen Geistesgeschichte und bespricht ihn gemeinsam mit Ruth Florack, Professorin für Neuere deutsche Literatur an der Universität Göttingen. Foto: Antonina Gern

Fokus

Fokus

Kommende Termine

Kommende Termine

Galerie

Galerie